JazzatelierUlrichsberg

Fredi Pröll Solo & Cymerman-Loriot Duo

Samstag, 1. Februar 2014, 20.00 Uhr, Jazzatelier Ulrichsberg

  •  
Bild zu Konzert am 1.2.2014

Fredi Pröll Solo:
Fredi Pröll, Perkussion
 
Cymerman-Loriot Duo:
Jeremiah Cymerman, Klarinette
Frantz Loriot, Violine

"Fredi Pröll wird mit großer Wahrscheinlichkeit geschlagene Klänge, Geräusche und Rhythmen hörbar machen. Dass er sein Zeug auch zupfen, streicheln, reiben, bürsteln, hätscheln, tatzeln, rupfen, streichen, klopfen, tätscheln wird, ist mit Sicherheit anzunehmen. Ungewöhnliche Musizierqualitäten sind zu erwarten: Höchst erbaulich stolztrotzige Hör- und Lebenszeichen aus dem Tal der Großen Mühl am Böhmerwald mit Moldau-Ausblick: was bedeutet: grenzüberschreitende Stil- und Lauschkonzeptionen beglücken eine aufmerksame Zuhörerschaft: Willkommen!" (Text: Renald Deppe, anl. des Porgy & Bess-Konzertes).

Fredi Pröll, geb. 1969, lebt in Ulrichsberg. Schlagzeugausbildung an der Musikschule, Mitwirkung in verschiedenen traditionellen Jazzformationen. Seit 1989 Teilnahme an verschiedenen Workshops und Konzentration auf improvisierte Musik. Zahlreiche Cd-Produktionen sowie Konzert- und Festivalauftritte im In- und Ausland. Aktuelle Cd: "Trio Now!" mit Tanja Feichtmair und Uli Winter.

Nach der Pause gibt es mit Jeremiah Cymerman / Frantz Loriot die Neuvorstellung eines frischen Duos: "Seven Bridges", das Debut-Album dieses transkontinentalen Projektes bestehend aus dem New Yorker Klarinettisten Jeremiah Cymerman und dem französischen Geiger Frantz Loriot, präsentiert eine 32minütige, rasiermesserscharfe freie Improvisation die den Hörer bei den Ohren packt und durch eine unvergleichliche Klangwelt führt. Aufgenommen in einem Stück an einem heissen Nachmittag in New York im Juni 2012 präsentiert die Aufnahme den Sound zweier höchst avancierter Vertreter ihres Instrumentes. Violine und Klarinette, zwei Hauptinstrumente der klassischen Musik, erkunden hier mit erweiterten Spieltechniken Territorien die weit über das in der Klassik übliche und weit über die tradierte Tonalität hinausgehen. Eine wahrlich aufregende Dokumentation zum Stand der Dinge in der Improvisationsmusik des 21. Jahrhunderts!

Jeremiah Cymerman, Klarinettist, Improvisator, Komponist, stammt aus New York, wohnt in New York und trat bisher vorwiegend auch in New Yorker Institutionen wie "Roulette", "The Stone" und "Issue Project Room" auf. Zu seinen Werkzeugen gehört neben der Klarinette durchaus auch das Tonstudio mit seinen Möglichkeiten der elektronischen Klangmanipulation. Kollaborationen u.a. mit John Zorn, Nate Wooley, Peter Evans, Evan Parker und Otomo Yoshihide.

Frantz Loriot, Violinist, Improvisator mit französisch/japanischen Wurzeln. In Ulrichsberg bereits einmal zu Gast - nämlich im Trio "Baloni" mit Pascal Niggenkemper und Joachim Badenhorst. Weiters Projekte und Kooperationen mit Cyprien Busolini, Hugues Vincent, Joëlle Léandre, Barre Phillips und Andrea Parkins.

Links: Fredi Pröll | Frantz Loriot | Jeremiah Cymerman | Seven Bridges

EINTRITT: € 15 / 12 / 9; Ermäßigungen für Jazzatelier­mitglieder, Menschen unter 25, Studenten, Arbeits­suchende, Behinderte und deren Begleitung sowie Raiffeisen-, Euro26-, 4You-Card- und Ö1-Club­mitglieder. Eintritt frei für Kultur­pass­inhaber.
JAZZATELIER ULRICHSBERG
Badergasse 2, A-4161 Ulrichsberg. Tel: 0043 7288 6301 / eMail: afischer@jazzatelier.at / Web: www.jazzatelier.at