rueck|vor

Baloni

Joachim Badenhorst, Tenorsax, Klarinette
Frantz Loriot, Viola
Pascal Niggenkemper, Kontrabass


Baloni ist das gemeinsame Projekt dreier Musiker aus drei verschiedenen europäischen Ländern: Belgien, Frankreich und Deutschland. Die drei treffen sich zunächst ausserhalb des Kontinents: 2008 in Brooklyn, New York, finden Badenhorst, Loriot und Niggenkemper zusammen. Eine Freundschaft entsteht. Verschiedene musikalische Backgrounds und Visionen verschmelzen. Baloni ist geboren. Gemeinsames Credo ist die freie Improvisation - eine Musik die weniger von grossen Ideen lebt als von behutsamen Entwicklungen. Baloni entwickelt eine eigenständige Musik die geprägt ist von Poesie und Unvorhersehbarkeit, von Subtilität und gegenseitigem Zuhören.

Pascal Niggenkemper, deutsch-französischer Bassist, lebt dzt. in New York. Spielt dort u.a. mit Tyshawn Sorey. Weitere Projekte verbinden ihn mit Simon Nabatov, Gerald Cleaver, Scott DuBois und Thomas Heberer.

Joachim Badenhorst, Reed-Player aus Belgien, lebt in New York und Antwerpen. Betreibt ein Trio mit Han Bennink und spielt weiters u.a. mit Tony Malaby, John Hollenbeck und Ralph Alessi.

Frantz Loriot stammt aus und lebt in Frankreich. Erlernte das Improvisieren auf der Viola bei Joelle Leandre und Barre Phillips. Spielt viel Solo, aber auch in diveresen Projekten von Rock über Neue Musik bis Elektronik und Improvisation u.a. mit Anthony Braxton, Mikko Innanen, Michael Formanek, Andrea Parkins und Jean-Luc Cappozzo.

Balonis CD-Erstling ist soeben bei Clean-Feed-Records unter dem Titel "Fremdenzimmer" erschienen.

Links: BaLoNi / Badenhorst / Niggenkemper / Loriot

EINTRITT: € 15 / 12 / 9; Erm. für Jazzatelier- Mitglieder, Schüler, Studenten, Behinderte nebst Begleitung, sozial Benachteiligte sowie 4YouCard-, Euro26-, Ö1- und Raiffeisen-Clubmitglieder.