rueck|vor

Das Ende ist mein Anfang

Film nach dem Buch von Tiziano Terzani.
D/I 2009, 98 Min.
U.a. mit Bruno Ganz, Elio Germano und Erika Pluhar.


Der Journalist und Buchautor Tiziano Terzani ruft seinen Sohn aus New York zu sich, um ihm von seiner Kindheit und Jugend zu erzählen, von seiner Tätigkeit als Asienkorrespondent und der Reise zu sich selbst aufgrund einer Krebserkrankung, die ihn in die Einsamkeit des Himalaya und in einen Kosmos spiritiueller Erfahrungen führte. In langen und sehr emotianalen Vater-Sohn-Gesprächen festigt sich die Bindung, werden alte Spannungen aufgelöst, Tabu-Themen wie die Auseinandersetzung mit dem Tod angegangen.

DAS ENDE IST MEIN ANFANG ist die einfühlsame und bewegende Adaption der gleichnamigen Lebenserinnerungen des langjährigen Südostasien-Korrespondenten des SPIEGEL, Tiziano Terzani, der im Juli 2004 in seinem Haus in der Toskana starb. Das Buch, aufgezeichnet von seinem Sohn Folco Terzani nach Gesprächen mit dem Vater, hat in Italien weit über eine halbe Million Exemplare verkauft und stürmte auch in Deutschland und anderen Ländern die Bestsellerlisten. Es ist das Vermächtnis eines der interessantesten Zeitzeugen und vielschichtigsten Menschen des zwanzigsten Jahrhunderts - ein Kultbuch für alle, die über sich selbst und den Zustand der Welt nachdenken.

Bruno Ganz macht mit einer schauspielerischen Tour de Force diese filmische Adaption des Erfolgsbuchs zu einem eindrucksvollen und zeitlosen Drama menschlicher Möglichkeiten. An seiner Seite überzeugt der junge italienische Schauspielstar Elio Germano als Folco, der mit Bruno Ganz eine überzeugende Vater-Sohn-Dynamik auf die Leinwand bringt. DAS ENDE IST MEIN ANFANG handelt nicht nur von Fragen, die sich jedem von uns stellen, wenn wir unser Leben bewusst leben, sondern auch von einer tiefen Annäherung zwischen einem Vater und einem Sohn, die, so verschieden sie sein mögen, einander doch sehr ähnlich sind.

Links: Das Ende ist mein Anfang

EINTRITT: € 6,50