.          
     
Jazzatelier Ulrichsbg
 
       PROGRAMM  KALEIDOPHON  ATI  ARCHIV  LINKS  ENGLISH   
             
     

Unsk

Samstag, 11. Februar 2006, 20.00 Uhr, Jazzatelier Ulrichsberg

     
  Zurück zum vorherigen ArchiveintragWeiter zum nächsten Archiveintrag   Unsk

Birgit Ulher, Trompete
Martin Küchen, Saxophone
Lise-Lott Norelius, Live-Elektronik
Raymond Strid, Perkussion

     
             
     

UNSK ist ein seit 2003 bestehendes Quartett mit den drei schwedischen MusikerInnen Lise-Lott Norelius, Martin Kuechen und Raymond Strid sowie der Hamburger Trompeterin Birgit Ulher. Nach Tourneen in Schweden, Deutschland und den USA hat die Gruppe 2004 unter dem Titel "Tidszon" einen ersten Tonträger veröffentlicht (erschienen auf dem portugiesischen Creative Sources Label).

Die Musik von UNSK ist den Idealen der - nicht zuletzt in der österreichischen Improvisations-Szene mitentwickelten - Reduktionshaltung verpflichtet. Eine Haltung, die im Moment unter Begriffen wie "New London Silence" oder "Berliner Reduktionismus" wieder einmal, noch immer oder schon wieder - jedenfalls aber höchst kontroversiell diskutiert wird.

Kleinste Details und lange Abschnitte mit geringer dynamischer Spannweite spielen da eine grosse Rolle, sowie das Ausloten des schmalen Grates zwischen Klang und Stille. Trotz dieses nicht einfachen Ansatzes gelingt es dem Quartett UNSK daraus eine Musik von grosser Unmittelbarkeit und Überzeugungskraft abzuleiten.

Martin Küchen ist in der schwedischen Musikszene seit der Mitte der 90er Jahre aktiv. Er hat für grosse Gruppen komponiert, war in Tanz- und Literaturprojekte involviert und machte Musik zu Experimentalfilmen. Er arbeitet derzeit mit einer Vielzahl von verschiedenen ImprovisationsmusikerInnen in Europa und den USA zusammen (demnächst mit Nikos Veliotis am Ulrichsberger Kaleidophon).

Birgit Ulher absolvierte Studien in Bildender Kunst - eine Tatsache die ihre Herangehensweise ans Musikmachen auch heute noch prägt. Seit Anfang der 80er Jahre ist sie in der Hamburger Szene aktiv - als freie Improvisatorin, Gruppengründerin, in Tanz- und Soloprojekten sowie in vielen ad hoc Konstellationen mit europäischen und amerikanischen KollegInnen.

Lise-Lott Norelius studierte Perkussion und Kompositionen. Insbesondere in der schwedischen Gruppe "Anitas Livs" hat sie ihren Ansatz in Sachen Perkussion und Sample-Sounds entwickelt. Ein Ansatz der Perkussion und andere Klangquellen vorwiegend als Ausgangsmaterial für Signalprocessing verwendet.

Raymond Strid spielt, nach musikalischen Studien in Schweden, seit den 80er Jahren u.a. in Mats Gustafsons Gruppe "Gush". Er gilt heute als eine der führenden Stimmen in der schwedischen Improvisationslandschaft. Tourneen und Konzerte in Europa, Canada und den USA. Derzeit u.a. fixes Mitglied im vielgepriesenen "Barry Guy New Orchestra".

 

Dieses Konzert musste infolge eines  katastrofalen Wintereinbruchs kurzfristig abgesagt werden.

 
 
             
   HOME   ZURÜCKTOPEMAILKONTAKT